Vulkan Mokrisa

  • Mokrisa Vulkan
    Der Lavadom Mokrisa

    Der Lavadom Mokrisa ist DER typische Lavadom auf Methana.

Der Lavadom Mokrisa

Blick auf den Lavadom Mokrisa im Frühling. Im Vordergrund sieht man die wilden Rosen im Stavrolongos-Krater. Mai 1996. (c) Tobias Schorr
Blick auf den Lavadom Mokrisa im Frühling. Im Vordergrund sieht man die wilden Rosen im Stavrolongos-Krater. Mai 1996. (c) Tobias Schorr

Der Lavadom Mokrisa befindet sich am Südrand des Stavrolongos-Tals und zählt zu den mittelalten Lavadomen von Zentral-Methana. Er ist älter, als der kleine Lavadom im Zentrum des Kratertals Stavrolongos, aber dafür deutlich jünger, als die Vulkane Chelona oder Chiroma De Boukore. Der Vulkan liegt wohl auf einer Störung, auf der auch die anderen Vulkane Süd-Methanas aufbauen. Der Vulkan ist ein ideales Beispiele für eine der vielen Staukuppen / Lavadome auf Methana. Zähflüssiges Magma bildete eine Lava aus zähen Felsblöcken, die einen stumpfen Hügel aufbauten. Am Ende der Tätigkeit brach der Gipfel des Vulkans in sich ein und bildete einen Pseudokrater.

Fotos des Lavadoms Mokrisa

Die seltenen Rosen unterhalb des Mokrisa-Vulkans im Stavrolongoskrater. Mai 1996. (c) Tobias Schorr
Die seltenen Rosen unterhalb des Mokrisa-Vulkans im Stavrolongoskrater. Mai 1996. (c) Tobias Schorr
Luftbild des Mokrisa Lavadoms. Juni 2016. (c) Tobias Schorr
Luftbild des Mokrisa Lavadoms. Juni 2016. (c) Tobias Schorr
Luftbild der Stavrolongoskaldera und dem Mokrisa-Lavadom am Südende des Tals. Juni 2016. (c) Tobias Schorr
Luftbild der Stavrolongoskaldera und dem Mokrisa-Lavadom am Südende des Tals. Juni 2016. (c) Tobias Schorr
Luftbild des Mokrisa Lavadoms bei einem Blick nach Norden. Juni 2016. (c) Tobias Schorr
Luftbild des Mokrisa Lavadoms bei einem Blick nach Norden. Juni 2016. (c) Tobias Schorr
Luftbild der Stavrolongos-Kaldera und im Süden der Lavadom Mokrisa. Juni 2016. (c) Tobias Schorr
Luftbild der Stavrolongos-Kaldera und im Süden der Lavadom Mokrisa. Juni 2016. (c) Tobias Schorr
Luftbild der Stavrolongos-Kaldera und im Süden der Lavadom Mokrisa. Juni 2016. (c) Tobias Schorr
Luftbild der Stavrolongos-Kaldera und im Süden der Lavadom Mokrisa. Juni 2016. (c) Tobias Schorr